Home / Familienzelt

Familienzelt

Reisen mit der ganzen Familie? Mal etwas anderes machen? Dann raus in die Natur! Es gibt fast nichts Familienzeltbesseres als mit der ganzen Familie einen Campingurlaub zu machen. Dementsprechend braucht man natürlich auch ein ausreichend großes Familienzelt. Da die meisten Zelte nur für zwei bis drei Personen ausgelegt sind, kann es da für eine Familie mit zwei oder mehr Kindern schon erste Schwierigkeiten geben. Was braucht eine Familie eigentlich überhaupt für ein Zelt?

Natürlich sollte in erster Linie genügend Platz vorhanden sein, damit alle genügend Raum zum Schlafen haben, ohne sich überall zu stoßen. Des Weiteren haben Sie mit Ihrer Familie bestimmt immer ordentlich Gepäck, welches auch irgendwo untergebracht werden soll. Daneben gibt es noch etliche weitere Anforderungen, die solch ein Familienzelt erfüllen sollte. Natürlich soll es auch wasserdicht sein und bei einem Sturm halten können. Und der Aufbau sollte auch nicht zu kompliziert gedacht sein.

Damit Sie bei Ihrem Urlaub bestens vorbereitet sind und das für Sie beste Familienzelt finden können, haben wir uns genauer darüber informiert. Im Folgenden gehen wir darauf ein, was das wichtigste ist, dass man über ein Familienzelt wissen sollte und worauf es beim Kauf eigentlich ankommt, um keine bösen Überraschungen bei einem Familienzelt zu erwarten.

Familienzelt – Wissenswertes

Viel Platz – das ist das Hauptmerkmal von einem Familienzelt. Genauer bieten Familienzelt Modelle je nach Modell und Hersteller für bis zu acht Personen ausreichend Platz zur Verfügung. Das sollte alle Mal für zwei Erwachsene und den entsprechenden Nachwuchs ausreichen. Für welches Modell Sie sich dann letztendlich entscheiden, hängt ganz von Ihren Ansprüchen ab.

Wer die ganze Zeit unterwegs ist und das Zelt möglichst oft auf- und wieder abbauen muss, der ist vielleicht mit der einfacheren Variante des Kuppelzeltes besser beraten. Dieses kleinere Zelt lässt sich schnell und aufbauen und einfach wieder verpacken. Tunnelzelte brauchen für den Aufbau etwas länger und man sollte sie in der Regel auch besser zu zweit aufbauen. Das liegt einfach daran, dass diese größer sind. Das ist bei kleineren Kuppelzelten anders, da man diese einfach auch alleine aufbauen kann.

Sollte es an Ihren Urlaubsorten besonders windig sein, dann sollte man dem ebenfalls vorsorgen. Ein Tunnelzelt bietet dem Wind mit seiner Breitseite sehr viel Angriffsfläche. Hier sollte man schon beim Aufbau darauf achten, von wo der Wind kommt. Lässt sich dies schwer vorhersagen, dann lohnt es sich, auf ein Kuppelzelt umzusteigen. Ansonsten könnte es mit einer ruhigen Nacht sehr schwer werden.

Als Letztes kann man sich festlegen wie viele Schlafkabinen das Familienzelt besitzen soll. Es gibt auf dem Markt Kuppelzelte mit einer einzigen Schlafkabine. Bei dieser Variante schlafen alle Familienmitglieder nebeneinander im Zelt. Ebenfalls gibt es aber auch Tunnelzelte, die bis zu vier Schlafkabinen besitzen. Manche Schlafkabinen befinden sich nebeneinander und andere gegenüber. Bei der letzteren Variante hätte jeder für sich mehr Privatsphäre. Bei der Ersteren eher weniger, da dies meistens nur sehr dünne Wände sind.

Familienzelt – Arten

Familienzelt Modelle sind größer konstruiert als herkömmliche Zelte auf dem Markt. Mehrere Kabinen sorgen für eine räumliche Aufteilung und somit etwas mehr Privatsphäre und Ordnung im Zelt. Für jedes Bedürfniss gibt es mittlerweile das passende Zelt.

  • Kuppelzelt

Nicht nur für Familien, sondern auch allgemein stellen Kuppelzelte die Allrounder unter den Zelten dar. Hier werden zwei flexible Stangen gespannt und übereinander gespannt, sodass diese sich im Scheitelpunkt des Zeltes kreuzen. Das Innenzelt wird meistens nur noch eingehängt und fertig ist das Kuppelzelt. Dieses ist nämlich selbsttragend – es kann zur Not also auf Heringe und Abspannseile verzichtet werden. Jedoch ist es empfehlenswert, diese dennoch anzubringen, da man so eine höhere Stabilität erreicht. Ein weiterer Vorteil bei diesem Familienzelt ist, dass sich die Schlafkabinen meistens gegenüber befinden. Dies ermöglicht eine bessere Privatsphäre für alle. Meistens bieten Kuppelzelte ausreichend Platz für vier Personen. Damit ist dieser Zelttyp am besten geeignet für kleine Familien mit zwei Kindern. Einziger Nachteil bei diesem Familienzelt ist die etwas geringere Standhöhe als beispielsweise bei einem Tunnelzelt.

  • Tunnelzelt

Das Tunnelzelt heißt Tunnelzeit, weil es genauso wie ein Tunnel gebaut ist und auch so aussieht. Zwei Stangen werden im Boden gespannt und parallel zueinander aufgestellt. Dadurch erreicht das Tunnelzelt eine vermeintlich größere Stehhöhe und wesentlich mehr Platz. Das ist gerade für größere Familien, aber auch für große Personen sehr angenehm. Hier können die Schlafkabinen im Familienzelt sowohl nebeneinander liegen, aber auch gegenüber voneinander. Der Innenraum bei einem Tunnelzelt ist so groß, dass man sogar Tische und Stühle im Innenzelt aufstellen kann. Das ist ein enormer Vorteil, sollte das schöne Wetter fernbleiben und es anfangen zu regnen. Das Tunnelzelt ist bestens geeignet für größere Familien, braucht allerdings auch mehr Zeit beim Aufbau.

Jetzt zu den Zelt Bestsellern gelangen!

Familienzelt – Worauf sollten Sie achten?

  • Schlafkammern

Dieses Kriterium muss jeder individuell für sich festlegen. Die Anzahl, Größe und Anordnung der Schlafkammern ist ganz davon abhängig, wie groß Ihre Familie ist, bzw. wie viele Personen Sie mitnehmen möchten. Dabei sollte man einen genaueren Blick auf die Angaben der Hersteller werfen. Diese rechnen meistens mit sehr wenig Platz pro Person, sodass die Angaben in der Realität schnell übertrieben wirken können bei einem Familienzelt. Gerade bei größeren Personen stimmen die Angaben meistens überhaupt nicht überein. Hier sollte man vielleicht immer eine bis zwei Personen von den Herstellerangaben abziehen. Auch sollte man bei den Schlafkammern einen Blick auf die Anordnung werfen. Manche mögen es, wenn die Kabinen gegenüber voneinander liegen und andere, wenn die Kabinen sich nebeneinander befinden.

  • Wassersäule

Die Wassersäule ist ein Messwert, der angibt, wie wasserdicht ein Material ist. In Deutschland ist ein Familienzelt ab einem Wert von 1500mm wasserdicht. Die meisten Familienzelt Modelle haben einen Wert, der deutlich darüber liegt. So braucht man sich also keine Sorgen zu machen, dass man das Wasser aus seinem Familienzelt schaufeln muss. Trotzdem lohnt sich hier ein genauerer Blick auf die Herstellerangaben. Auch sollte man darauf achten, dass Nähte und Reißverschlüsse extra vor Wassereintritt geschützt sind.

  • Material

Bei Familienzelt Modellen greift man auf die gleichen Materialien zurück, die man auch für herkömmliche Zelte benutzt. Die Außenhaut besteht hier aus Polyester. Dieser kann beschichtet sein, dann gilt er als besonders wasserabweisend. Auf jeden Fall ist die Zelthaut aber imprägniert. Sodass sie sich vor Wassereintritt nicht fürchten müssen. Außerdem hat Polyester die Eigenschaft, dass es ein besonders reißfester und leichter Stoff ist. Somit können tobende Kinder nur bedingt Schaden anrichten und auch wird das Zelt leicht und somit besser zu transportieren.

  • Zeltstangen

Da die Zeltstangen das Grundgerüst des Familienzeltes bilden, müssen diese natürlich besonders standfest sein und einiges aushalten können. Das Gestänge besteht meistens aus Fiberglas. Fiberglas hat den Vorteil, dass es besonders elastisch und leicht ist. Damit können Konstruktionen wie bei einem Kuppelzelt oder einem Tunnelzelt gewährleistet werden. Bei den mitgelieferten Heringen besteht meistens nicht die höchste Qualität. Hier werden oft nur einfache und leicht verbiegbare Materialien genutzt, sodass sich hier eine zusätzliche Investition in gute Heringe durchaus lohnen kann. Gerade bei einem starken Sturm können diese den entscheidenden Unterschied machen.

  • Stehhöhe

Gerade sehr große Menschen freuen sich darüber, wenn Sie im Zelt aufrecht gehen können. Die Stehhöhe gibt den höchsten Punkt des Zeltes an. Aufgrund der Form eines Kuppelzeltes sollten hier eventuell einige Zentimeter zusätzlich abgezogen werden, um die durchschnittliche Stehhöhe zu erhalten. Gerade an regnerischen Tagen ist es sehr praktisch, wenn man im Inneren bzw. im Vorraum des Zeltes sich aufrecht bewegen kann. Insbesondere Tunnelzelte bieten hier ein mehr an Platz und eine dementsprechend größere Bewegungsfreiheit.

  • Packmaß

Jede Familie wird das vermutlich kennen: Hat man alles zusammengepackt, ist das erste Rätsel, wie das ganze Gepäck überhaupt ins Auto passen soll. Daher sollte man bei Zelten auf ein kleines Packmaß achten. Gerade wenn man eine Fahrradtour mit anschließender Übernachtung plant, ist es empfehlenswert besonders auf das Packmaß und das Gewicht des Zeltes zu achten. Die meisten Zelte werden bereits mit einer dazugehörigen Tragetasche geliefert.

Fazit

Um den perfekten Familienurlaub zu erleben, muss auch das perfekte Familienzelt dafür vorhanden sein. Hier gibt es viele Möglichkeiten für sich das am besten geeignetste Zelt zu finden. Ein Kuppelzelt lohnt vor allem für kleinere Familien mit insgesamt bis zu vier Personen. Sollten Sie viel unterwegs sein und das Zelt oft auf- und wieder abbauen müssen, dann ist dieser Zelttyp ebenfalls die richtige Wahl für Sie. Kuppelzelte lassen sich schnell und einfach, auch alleine aufbauen. Außerdem sind die selbsttragend, sodass man sich sogar Abspannseile und Heringe sparen könnte.

Auch größeren Stürmen können Sie dank Ihrer Konstruktion perfekt standhalten. Für alle die etwas mehr wollen ist ein Tunnelzelt besser geeignet. Vor allem für größere Familien, mit bis zu acht Personen, bietet ein Tunnelzelt jede Menge Raum. Aufgrund der Bauart besitzen diese Zelte eine größere Stehhöhe, was den Alltag von großen Personen erleichtert, es aber auch ermöglicht an verregneten Tagen, sich im Innenzelt frei zu bewegen. Jetzt sind Sie an der Reihe, Ihr perfektes Familienzelt auszuwählen. Viel Spaß dabei!

Jetzt zu den Zelt Bestsellern gelangen!